Jugendliche sind politisch nicht interessiert? – Von wegen: Juniorwahl am Anton

Juniorwahl 2021
Ein Vorurteil, mit dem sich junge Erwachsene häufig konfrontiert sehen, ist ihr angebliches Desinteresse an politischen Themen. Spätestens seit Friday for Future dürfte aber jedem klar sein, dass sich junge Menschen sehr wohl für Politik interessieren.
Diesem Interesse möchten wir am Anton gerne wortwörtlich eine Stimme geben, nein, sogar zwei: Die Erst- und die Zweitstimme. Denn seit heute kann jede Schülerin und jeder Schüler ab der Klasse 8 bis zur Q2 im Rahmen der Juniorwahl seine Stimme abgeben. Die Stimmzettel sehen dabei genauso aus wie bei der echten Bundestagswahl.
Um sich auf die Juniorwahl vorzubereiten, sind die Klassen und Kurse dabei ganz unterschiedlich vorgegangen. Je nach Alter und Interesse der Schülerinnen und Schüler sind hierbei verschiedene Schwerpunkte gesetzt worden.
Die Klassen 8 z. B. haben den Wahl-O-Mat getestet und mithilfe einer weiterführenden Recherche zu den dort angegebenen Themen kritisch hinterfragt. Die Klasse 9b hat sich vor allem mit dem Wahlsystem an sich und der Reform auseinandergesetzt, bevor sie in die selbst ausgewählten Themen „Klimawandel“ und „Gleichstellung“ eingestiegen sind und die Ziele der einzelnen Parteien verglichen haben.
Das Thema Klimawandel hat der Grundkurs in der Q2 ebenfalls aufgegriffen und sich außerdem zu selbst gewählten Themen ein Bild gemacht. Hier findet sich auch schon die eine oder andere Person wieder, die zum ersten Mal an der Bundestagswahl teilnehmen darf. Auch eine Diskussion zu der Rolle und Funktion von Influencern in der Wahlkampfphase ist sehr rege geführt worden.

Juniorwahl 2021

Die anderen Stufenmitglieder in der Q2 des Zusatzkurses sind sowieso mitten im Thema drin, denn sie richten die Juniorwahl aus und sind in ihren Stunden und den großen Pausen in dieser Woche im Wahllokal im Raum 204 anzutreffen.
Der LK in der Jahrgangsstufe der Q1 hat die Wahl genutzt, um die Bundestagswahl mit dem ersten Themenschwerpunkt der Qualifikationsphase „Wirtschaftspolitik“ zu verbinden. Was sich hinter der „entfesselten Wirtschaft“ verbirgt, hat der Kurs dabei erfolgreich analysiert und die angestrebten Maßnahmen kritisch beurteilt.
Das Vorurteil, junge Menschen hätten keine politische Meinung oder könnten zu politischen Themen nichts sagen, wird diese Woche am Anton also auf jeden Fall widerlegt!
Wir von der Fachschaft Sowi möchten uns jetzt schon ganz herzlich für das große Engagement bei den Diskussionen im Unterricht, der Vorbereitung zur Wahl und der Teilnahme an der Wahl bei unseren Schülerinnen und Schülern bedanken!

Juniorwahl 2021