Das St.-Antonius-Gymnasium ist auch auf dem Stadtfest dabei

 

Nach dem grandiosen Erfolg des Antons beim Stadtfestlauf war die Schule auch am Samstag wieder aktiv. Am Vormittag hatten die Schülerinnen des bilingualen Biologie-Kurses Q2 einen Kinder-Schmink-Stand aufgebaut. Die kleinen Besucher standen bisweilen Schlange, um sich in Schmetterling, Katze oder Fee verwandeln zu lassen. Derweil konnten sich die Eltern bei Interesse  mit den ausliegenden Flyern über das St.-Antonius-Gymnasium informieren.

Ihren ersten großen Auftritt außerhalb der Schule hatte die Bläser-Ag der Jahrgangsstufe 6. Mit großer Freude sorgen die Schülerinnen und Schüler für gute Unterhaltung, wobei sie von Mitgliedern des Literaturkurses Q1, die kleine Improtheatereinlagen darboten, unterstützt wurden.

Am Nachmittag wechselte dann das Programm: das „Anton-Science-Center“ wurde aufgebaut. An zwei Mikroskopen konnten die Standbesucher Pantoffeltierchen bewundern, einzellige Tiere, die sich durch Wimpernschläge schraubig durchs Wasser bewegen. So manch ein Passant war zunächst skeptisch, ließ sich dann aber von den Schülerinnen und Schülern der 7c, die als Mitglieder der „Science Crew“ kompetent Erklärungen zu geben wussten, mitreißen und war dann fasziniert vom „Leben im Wassertropfen“. Zudem wurde eifrig Feuer gespuckt. Als weitere naturwissenschaftliche Mitmachaktion konnten  Kinder Farbwechselspiele mit Rotkohlsaft durchführen. Nebenan wurde weiterhin eifrig Kuchen verkauft, und damit die Abi-Kasse der Q1und der Q2 gefüllt. Und so manch ein Passant freute sich über einen nützlichen oder auch einfach nur dekorativen Gewinn bei der Tombola der 7e. Die engagierten Schülerinnen hatten zuvor in den Geschäften in und um Lüdinghausen um eine Spende von Gewinnpreisen gebeten und eine bunte Mischung zusammenbekommen. Der Erlös in Höhe von 212 € kann sich sehen lassen und fließt nun in ein Projekt des World Wildlife Fund zur Rettung der asiatischen Elefanten. Ein weiteres Highlight waren zehn Sängerinnen der Q2, die mit Gitarrenbegleitung oder auch a cappella die Zuschauer mit einem schön zusammengestellten Programm in ihren Bann zogen.

Insgesamt war unser Stand, wie auch schon auf dem Familienfest im vergangenen Juni, ein schönes Gemeinschaftserlebnis, bei dem sich viele Schülerinnen und Schüler mit Ideenreichtum, Kreativität und Expertise für ein buntes Programm gesorgt haben. Vielen Dank allen Beteiligten für das engagierte Mitmachen!