Ein Hebammenhaus für Touba Toul – Antonius-Schülerschaft spendet 12.259 €

Danke für die Spenden

Von der Pferdewiese neben dem Anton hört man Musik und das laute Durcheinander von vielen Schülerinnen und Schülern. Ausgerüstet mit ihren Stempelkarten warten sie auf den Startschuss für den Sponsorenlauf, den wie immer die Schülervertretung des Antonius-Gymnasiums organisiert hat. Die Bedingungen sind optimal: Die Sonne scheint vom blauen Himmel und die Brüder Tobias und Jonas sorgen mit der schuleigenen Musikanlage für eine ausgelassene und motivierende Stimmung. Über das Schulgelände und den Parc de Taverny verteilt finden sich Pavillons wieder, an denen bereits Vertreterinnen und Vertreter der SV mit jeweils einem Teil des Lehrerkollegiums sitzen, um den Läuferinnen und Läufern ihre erlaufenen Rundenabschnitte zu bestätigen. Auf der Strecke begegnen dem aufmerksamen Beobachter auch Lehrerinnen und Lehrer, die nicht beim Senegallauf helfen müssen und ihre Freistunde nutzen, um selbst einen Beitrag zu leisten und ihre Klassen zu unterstützen.

Sponsorenlauf 2019

Diese hart erarbeiteten Runden wurden anschließend in Beträge umgewandelt, die die Schülerinnen und Schüler bei ihren Sponsorinnen und Sponsoren einsammelten.

„Das Einsammeln der Gelder hat in diesem Jahr aufgrund der hohen Zahl an Sponsorinnen und Sponsoren länger gedauert als in den Jahren zuvor. Aber wenn dadurch eine so hohe Summe zusammenkommt, nimmt man das gerne in Kauf!“, erläutern Ludger Heiermann und Melanie Paul, die als SV-Lehrer und SV-Lehrerin den Schülerinnen und Schülern bei der Organisation des Laufes helfend zur Seite gestanden haben.
Vor Weihnachten konnte nämlich der stolze Betrag von 12.259 € an den Hilfe für Senegal e.V. überwiesen werden. Frau Gudula Gotzes bedankte sich als erste Vorsitzende herzlich für das gespendete Geld und betonte in diesem Zusammenhang auch die nun schon lange andauernde Unterstützung der Projekte im Senegal durch das Antonius-Gymnasium. Sie erläuterte außerdem, dass das Geld für den Bau eines dringend benötigten Hebammenhauses zum Einsatz kommen werde. Dessen Bauarbeiten könnten nun starten.

SV-Schüler Jarno bringt es auf den Punkt: „Für uns als SV ist der Senegallauf eine ganz besondere Aktion im Schuljahr, da wir damit nicht nur unsere Schulgemeinschaft stärken, sondern auch anderen Menschen helfen können. Beides liegt uns sehr am Herzen.“

Die SV bedankt sich ganz herzlich bei allen, die bei der Realisierung des Laufes geholfen haben, den Sponsorinnen und Sponsoren und vor allem bei den Schülerinnen und Schülern des Antonius-Gymnasiums für ihren starken Einsatz!