Zwischen den Burgen groß geworden – und danach?

Die Zeit, die Lernende bei uns am Anton zwischen den Burgen verbringen, ist eine aufregende Zeit: Vom ersten Schultag, der ersten Klassenarbeit, dem ersten Sportfest über die Wahlen zur Fremdsprache, zum Wahlpflichtbereich II, zur Oberstufe bis zu den Abiturprüfungen passiert schulisch einiges. Aber auch privat erleben wir gemeinsam eine aufregende Zeit: Neue Mitschüler*innen, die erste Party, die erste Liebe, der Führerschein, die Planungen für das Studium… das alles passiert zwischen dem aufregenden Moment der Einschulung am Anton und dem großen Moment, wenn die Schulleiterin den frisch gebackenen Abiturient*innen die antonrote Rose in die Hand gibt und sich von ihnen verabschiedet.

Und was bleibt hängen? Was kommt danach? Wie ist die Welt für Anton-Schüler*innen? Wir freuen uns, dass es uns oft gelingt, in Kontakt zu bleiben. Wir hören gerne von unseren sogenannten Alumni, also denjenigen, die zwischen den Burgen groß geworden und nun in der Welt unterwegs sind.

Einige haben uns eine kleine Videobotschaft geschickt: Schaut einmal rein. Und ihr, liebe Alumni, meldet euch gerne bei uns!

  • Marie berichtet aus dem Kreißsaal über ihr Duales Studium
  • Tobias studiert zur Zeit in Schottland
  • Eva schwärmt vom MINT-Angebot am Anton
  • Henning studiert Sportwissenschaft
  • Florian kam erst zur Oberstufe zum Anton
  • Julian hat ein Duales Studium gemacht
  • Kevin war Sporthelfer und in der Technik-AG
  • Sonja definiert "warum das Anton mit Abstand am besten ist"
  • Theresa ist nach einem Auslandsjahr in eine neue Stufe gekommen
  • Neda hat den Bilingualen Zweig besucht und liebt die Cafeteria
  • Tobias war als Schülersprecher im Senegal
  • Robin hat sein Uni-Praktikum bei Borussia Dortmund gemacht
  • Ole hat als Schülersprecher in der Schulentwicklung mitgewirkt
  • Gino hat einige Wünsche für die neuen Fünftklässler auf Lager