Bangkok/Thailand

 

Die Mahidol Wittayanusorn School (kurz: MWITS) in Salaya bei Bangkok ist eine staatliche Internatsschule mit mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausrichtung, die ihre gut 700 Schüler drei Jahre lang auf das Abitur vorbereitet. Aufgenommen wird man dort nur, wenn man nach der 9. Klasse die Aufnahmeprüfung besser besteht als die etwa 20.000 (!) Mitbewerber.  Die 240 Schüler, die das Bewerbungsverfahren bestehen, erhalten ein Vollstipendium vom Staat und haben – abgesehen von einem kleinen Taschengeld - keine weiteren Kosten mehr.

Deutsch wird dort als Wahlfach in der 11. und 12. Klasse angeboten und mit drei Wochenstunden (à 50 min) unterrichtet. Wer es eiliger hat, kann bereits in der 10. Klasse eine Deutsch-AG besuchen.

Jeder Schultag beginnt mit einer „morning assembly“, bei der sich alle Schüler auf dem zentralen Platz des Campus‘ versammeln und wichtige Informationen erhalten. (Z.B. die, dass Gastschüler aus dem Münsterland zu Besuch sind – die müssen dann alle nach vorne kommen und sich vorstellen!) Gerne nutzt man dabei auch die Gelegenheit, gemeinsam die Schulhymne zu singen. Anschließend findet Unterricht statt – montags bis freitags von 8.00 bis 16.50h. Im Anschluss an den Unterricht trifft man sich noch in jeweils einstündigen „Clubs“ – beispielsweise, um Deutsch zu lernen.

 

"Living the Thai Culture" - Zwölf Schülerinnen des St.-Antonius-Gymnasiums besuchten im Rahmen des Schüleraustausches Bangkok

Schüleraustausch Thailand

Zwei Wochen lang besuchten zwölf Schülerinnen aus der Q1 des St.-Antonius-Gymnasiums im Rahmen eines Schüleraustausches die thailändische Partnerschule MWIT in Bangkok. Auf dem Stundenplan standen neben den üblichen Schulfächern auch "Thai-Arts", "Thai-Language", "Thai-History", "Thai-Cooking", "Thai-Music", "Thai-Dancing" und "Thai-Kick-Boxing". Nach dem Unterricht oder an unterrichtsfreien Tagen wurden vielfältige Exkursionen zu den historischen und religiösen Stätten sowie Museen in Bangkok durchgeführt. Die Reisebegleiterin mit dem Namen Tai sorgte dafür, dass keine der zwölf Schülerinnen in der Metropole Bangkok verloren ging. Das Foto entstand im Garten des Großen Palastes.

Sawadee kà und Sawadee kràb: Thailandaustausch 2017

Vom 12.03. bis zum 25.03.2017 waren im Rahmen des Thailandaustauschs zehn thailändische Schüler sowie zwei begleitende Lehrkräfte zu Besuch in Lüdinghausen.

Bei ihrer Ankunft am Flughafen Düsseldorf wurden die thailändischen Schüler von den aufgeregten und gespannten Schülern und deren Familien empfangen und herzlich in die Familien aufgenommen. Die Thailänder waren von Beginn an sehr offen für Neues, weshalb die Integration in den Alltag und das Familienleben zumeist leicht fiel. Bei Fragen oder Problemen sind sie direkt auf uns, die Gastschüler, zugegangen. Die erste Kommunikation in englischer Sprache – für einige Familienmitglieder eine ganz schöne Umstellung -  verlief in den ersten Tagen noch etwas holprig.

Internationale Freundschaften wurden geschlossen – zehn thailändische Schülerinnen und Schüler mit zwei Lehrerinnen bei uns zu Gast

Thailänder zu Besuch

Vom 18.03.2019 bis zum 31.03.2019 waren im Rahmen des Thailandaustausches unserer Schule zehn thailändische Schüler und Schülerinnen mit ihren zwei Lehrerinnen zu Besuch in Lüdinghausen. Nach ihrer Ankunft am Flughafen Düsseldorf wurden die thailändischen Gäste von den gespannten deutschen Schülerinnen und deren Eltern empfangen. Die Thailänder waren von Beginn an sehr offen für Neues und hatten viele Fragen zur deutschen Kultur. Die Kommunikation in englischer Sprache war zunächst etwas ungewohnt, funktionierte jedoch rasch sehr gut, sodass es schnell zu einem lebendigen Austausch kam.

Wie erntet man Lotusblumen? - Thailandaustausch 2014

 

Hühnersuppe mit Zitronengras, Rindfleisch auf Bambus, Fleischspieße in Chilisauce – diese und andere Köstlichkeiten erwarteten die zwölfköpfige Reisegruppe des St. Antonius Gymnasiums an den ca. zehn Stationen der Cafeteria ihrer thailändischen Austauschschule. Doch nicht nur zum Mittag- und Abendessen wurden sie so verwöhnt, sondern auch das Frühstück bestand aus ganz ähnlichen Speisen. Exotisch, grandios und manchmal gewöhnungsbedürftig -  so bewerteten die Lüdinghauser das Essen und viele andere Erfahrungen, die sie auf dieser Reise machten.

Zum zweiten Mal konnten Schülerinnen und Schüler des St. Antonius Gymnasiums die Mahidol Wittayanusorn School in Salaya, in der Nähe Bangkoks, besuchen. Und wieder waren alle von dem freundlichen Entgegenkommen, der grenzenlosen Hilfsbereitschaft und der herzlichen Gastfreundschaft der Thais bezaubert.