Selbsttests für unsere Schülerinnen und Schüler

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

in den Medien hört und liest man über die anstehenden Selbsttests für alle Schülerinnen und Schüler.

Was kommt jetzt auf uns am Anton zu?

  • Wir bekommen in den nächsten Tagen ein Paket mit Selbsttests für alle Schülerinnen und Schüler. Der Selbsttest wird noch vor Ostern durchgeführt, wann genau wir ihn durchführen werden, legen wir noch fest.
  • Dieser erste Test dient aus meiner Sicht dazu, das Testverfahren kennenzulernen, es mit unseren Schülerinnen und Schülern zu üben und erste Erfahrungen damit zu sammeln. Bestimmt geht auch einiges schief, das macht aber nichts, wichtig ist, dass wir uns alle in Ruhe mit den Selbsttests vertraut machen, da sie uns in den nächsten Monaten begleiten werden. Wir bekommen das gut hin, da bin ich sicher.
  • Das Erklärvideo mit den Jugendlichen auf der Seite des Herstellers ist gut verständlich und hilfreich. Schaut euch/ schauen Sie sich den Film mit Ihrem Sohn/Ihrer Tochter bitte schon einmal an, um sich vorzubereiten. Zum Video hier entlang.

Noch ein paar Hinweise:

  • Wir werden das alles ganz behutsam, in Ruhe und vorsichtig machen, seid/seien Sie unbesorgt.
  • Wenn Sie mit dem Test für Ihr Kind nicht einverstanden sind, können Sie schriftlich Widerspruch einlegen, das Formular finden Sie hier. Bitte beim Klassenlehrer abgeben. Wenn Sie meinen Rat hören wollen: Lassen Sie Ihr Kind mitmachen, weil der Selbsttest ein weiterer Baustein für wirksamen Infektionsschutz ist. Dies gilt entsprechend für volljährige Schülerinnen und Schüler.
  • Ein Testergebnis kann fehlerhaft sein, positiv heißt also noch nicht unbedingt, dass man tatsächlich infiziert ist. Wenn ein Selbsttest positiv ausfällt, lässt man anschließend beim Arzt einen PCR-Test durchführen, der viel sicherer ist und dann für Klarheit sorgt.
  • Die Hygieneregeln gelten auf jeden Fall auch weiterhin.
  • Über das genaue Vorgehen informiere ich euch und Sie zeitnah, wie immer.

Euch allen und Ihnen noch einen schönen Nachmittag.

Mit freundlichen Grüßen
Elisabeth Hüttenschmidt