Elternbrief zu Corona und den Sommerferien 2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                                    

in den WN stand gestern ein längerer Artikel zum Thema  „Hat mein Kind genug gelernt?“.

Wie sieht es damit im Moment am Anton aus?

Hier am Anton werden bis auf ganz wenige Ausnahmen alle Schüler_innen versetzt, sicher auch, weil die Versetzungsbedingungen vom Ministerium etwas gelockert wurden. Die meisten Mädchen und Jungen sind insgesamt recht gut durch die letzten Monate gekommen, es gibt aber auch Mädchen und Jungen, denen es jetzt seelisch nicht gut geht und die wir besonders im Blick behalten.

Start ins neue Schuljahr

30.06.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

heute erreichte uns eine E-Mail aus dem Schulministerium mit Rahmenbedingungen für den Start in das neue Schuljahr 2021/2022, natürlich alles unter Vorbehalt, je nach Infektionsgeschehen.

Ich habe die wichtigsten Punkte stichpunktartig für Sie zusammengefasst:

  1. Vollständiger Präsenzunterricht
  2. Hygieneregeln gelten weiter
  3. Zwei Selbsttests pro Woche außer Personen mit nachgewiesen vollständigem Impfschutz 
  4. Maske innen, nicht draußen
  5. Veranstaltungen zur Einschulung finden statt

Änderungen bei der Maskenpflicht ab 21.6.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

folgende Regelungen gelten laut Schulministerium ab kommenden Montag, den 21.06.2021:

Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.

Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.

Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen.

Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine Maske getragen werden muss.

Ihnen allen einen schönen, sonnigen Tag.

 

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Hüttenschmidt

Neu ab Montag: Schulische Bescheinigung des negativen Testergebnisses

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag können sich Ihre Kinder ein negatives Testergebnis in der Schule von der aufsichtführenden Lehrperson bescheinigen lassen.

Diese Bescheinigung gilt als Testnachweis für Unternehmungen (z. B. Sportverein, Musikschule, Einkaufen, Gastronomie) und ist maximal 48 Stunden gültig.

Wir bereiten die Bescheinigung so vor, dass Ihr Kind nur noch die eigenen Daten eintragen und die Aufsichtsperson unterschreiben muss.

Bitte machen Sie von der Bescheinigung nur dann Gebrauch, wenn Sie die Bescheinigung in den kommenden zwei Tagen auch benötigen, um den zeitlichen Aufwand für die Schule möglichst gering zu halten.

Wir testen ab Montag alle Schüler:innen immer montags und mittwochs, weil das für den schulischen Ablauf am sinnvollsten ist. 

Eine zusätzliche dritte Testung am Freitag ist vom Ministerium bisher nicht vorgesehen.

 

Weitere Informationen:

Die Inselstunde findet ab der kommenden Woche in Präsenz statt.

Die Bläser-AG im Jahrgang 6 findet in der Aula statt.

Ihnen allen ein schönes Wochenende.

 

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Hüttenschmidt

Schulbetrieb im durchgängigen Präsenzunterricht ab 31. Mai 2021

  • Wir kehren ab Montag, 31. Mai 2021, zu einem durchgängigen Präsenzunterricht in allen Lerngruppen und in allen Fächern zurück.
  • Wir bieten dann keine pädagogische Betreuung/Notbetreuung mehr an.
  • Wir informieren Sie/euch rechtzeitig, wenn es durch Abiturprüfungen zu Änderungen im Präsenzunterricht kommen sollte.
  • Wir erstellen in allen Gruppen Sitzpläne, um bei Bedarf Infektionsketten zurückverfolgen zu können.
  • Wir testen uns alle weiterhin zweimal pro Woche, tragen überall eine Maske und halten uns weiterhin an unser Hygienekonzept.
  • Wir eröffnen das Bistro wieder und nehmen den Verkauf dort wieder auf.
  • Wir führen den Sportunterricht möglichst im Freien durch, dort besteht keine Maskenpflicht.
  • Wir tragen beim Sportunterricht in der Sporthalle überwiegend eine Maske.
  • Wir bieten auch den Schwimmunterricht weiterhin an, dort besteht keine Maskenpflicht.
  • Wir führen die „Potenzialanalyse“ und „KAoA-kompakt“ sowie die „Berufseinstiegsbegleitung“ in Präsenz durch.

Elisabeth Hüttenschmidt, Ihre und eure Schulleiterin

Informationen zum Elternsprechtag und den Versetzungsbestimmungen in diesem Jahr

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassen 5 - 9,

hiermit schicke ich Ihnen die neusten Informationen zum Elternsprechtag und zur Versetzung im Sommer.

Was gilt für den Elternsprechtag der Klassen 5-9?

  • Die Beratungen im Sinne des Elternsprechtages finden im Verlauf der KW 20 (also vom 17.-21.05.21) statt.
  • Die Beratungen finden ausschließlich telefonisch statt.
  • Die Klassenlehrenden teilen die Klasse untereinander auf und richten in Moodle für die Beratung der Eltern Terminfenster ein, die ab Montag in der KW 19 zur Verfügung stehen.
  • Die Eltern und Erziehungsberechtigten buchen in der KW 19 über Moodle Gesprächstermine für die Beratung durch einen der Klassenlehrenden.
  • In besonders dringenden Einzelfällen weisen die Klassenlehrenden die Eltern auf gesonderten Gesprächsbedarf mit einzelnen Fachlehrkräften hin.
  • Die Eltern bitten in diesen Fällen per E-Mail an den Fachlehrer um einen Gesprächstermin ab der KW 21.

Was wissen wir schon über die Versetzung in 5-9?

  • Am Ende der Erprobungsstufe wird die Entscheidung über eine Wiederholung an der bisherigen Schule oder einen Schulformwechsel nach einer Beratung durch die Schule grundsätzlich den Eltern überlassen. Die Erprobungsstufenkonferenz wird unter Berücksichtigung des Leistungsstandes eine Empfehlung dazu aussprechen, ob eine Schülerin oder ein Schüler den Bildungsgang in der gewählten Schulform fortsetzen sollte.
  • Es wird am Ende des Schuljahres 2021 Versetzungsentscheidungen geben. Mit einer Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen werden erweiterte Nachprüfungsmöglichkeiten geschaffen. Es wird außerdem das freiwillige Wiederholen einer Klasse ermöglicht, ohne Anrechnung auf die Höchstverweildauer an einer Schule.
  • Es wird in diesem Schuljahr keine Blauen Briefe geben. Ein „Blauer Brief“ setzt voraus, dass sich die Leistungen in einem Fach seit dem Halbjahreszeugnis verschlechtert haben. Um mögliche Corona-bedingte Benachteiligungen auszugleichen, soll dieses Jahr gelten: Minderleistungen in einem Fach, die abweichend von der im letzten Zeugnis erteilten Note nicht mehr ausreichend sind, werden bei der Versetzungsentscheidung nicht berücksichtigt. Diese Regelung gilt für höchstens ein Fach, in dem sich die Leistungen nach dem Halbjahreszeugnis verschlechtert haben.

Wenn es in den nächsten Tagen/Wochen weitere Informationen geben sollte, informiere ich Sie schnellstmöglich.

Ihnen allen ein schönes, sonniges Wochenende.

 

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth Hüttenschmidt

Information über die Präsenztage im Wechselunterricht

Schulstart der EF am Montag, den 19.4.2021

Liebe Schülerin, lieber Schüler der EF,

wir kehren ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, wieder zum Wechselunterricht zurück.

Ab Montag gilt die Testpflicht für alle Personen in der Schule. 

Was bedeutet die neue Testpflicht für mich?

  • Das Testen ist für alle verpflichtend.
  • Widerspruchserklärungen von vor Ostern sind ungültig geworden.
  • Am besten ist es für uns alle, wenn du einfach beim Testen in der Schule mitmachst.