Mathe

  • Aus der AZ: 13. Kreisendrunde der 60. Mathematik-Olympiade: Mathis Gastreich auf Platz 1

    Aus der AZ: Mathe-Olympiade 2020 Kreisrunde
  • Mathe im Advent 2020


    Viele Schülerinnen und Schüler des Antons haben am Ende des letzten Jahres die digitalen Türchen des Adventskalenders „Mathe im Advent“ geöffnet und Aufgaben gelöst, die sich jeden Tag auf eine Geschichte der „Weihnachtswichtel“ bezogen.
    Insgesamt haben 135 Schülerinnen und Schüler 1627 Antworten abgegeben, wovon 1430 richtig waren. Die Teilnahme an der Klassenwertung wurde durch die Unterstützung des Fördervereins möglich.
    Besonders erfolgreich waren die Klassen 6c (422 Antworten, davon 361 richtig), 5a (362 Antworten, davon 333 richtig) und 5e (190 Antworten, davon 157 richtig).
    Alle Teilnehmenden erhalten ihre Urkunden von den Mathematiklehrkräften.
    Die Fachschaft Mathematik gratuliert allen Teilnehmenden herzlich und dankt dem Förderverein für die Unterstützung.

  • MINT-EC-Forum: Computational and Mathematical Modeling Program (Solar)

    aus: Steinbuch Center for Computing am Karlsruher Institut für Technologie

    Am 23. August 2021 begann das zweitägige MINT-Camp zur mathematischen Modellierung zur Verbesserung eines solarthermischen Kraftwerks, welches vom Karlsruher Institut für Technologie veranstaltet wurde.

    Die Veranstaltung fand wegen der Corona-Pandemie online statt und begann mit einer Vorstellungsrunde, um alle kennenzulernen. Danach folgte die Einführung, wo uns erklärt wurde, was mathematisches Modellieren ist und wofür es genutzt wird. Während des Camps haben wir uns mit der Optimierung eines Fresnel-Kraftwerks beschäftigt.

    In mehreren Gruppenarbeitsphasen haben wir zunächst die Planung eines Fresnel-Kraftwerks vereinfacht, um das so vereinfachte Modell mathematisch zu beschreiben. Wir haben uns mit der Ausrichtung und Einstellung von verschiedenen Bestandteilen des Kraftwerks beschäftigt, um ein möglichst effizientes Kraftwerk zu erstellen. So haben wir uns zum Beispiel mit der Ausrichtung der Reflektoren des Kraftwerks beschäftigt. Wir haben die Winkel berechnet, in denen die Reflektoren zur Sonne ausgerichtet sein müssen, damit möglichst viel Sonnenlicht auf das Absorberrohr fällt.

    Nachdem wir uns mit den verschiedenen Bestandteilen beschäftigt haben, haben wir versucht, verschiedene Probleme zu lösen, welche durch die Vereinfachungen des Modells entstehen. In dieser Arbeitsphase habe ich mich mit der Optimierung der Position eines FresnelKraftwerks beschäftigt.
    Das MINT-EC-Camp war für mich eine bereichernde Erfahrung, da ich die Arbeitsweise des mathematischen Modellierens kennengelernt habe und mit anderen Schülern an einem aktuellen Problem arbeiten konnte.

     

    Quelle für die Abbildung: Steinbuch Center for Computing am Karlsruher Institut für Technologie