Europa

  • Aus den WN: Auf in die Studentenstadt Enschede - Niederländer Peter Schildkamp informiert Anton-Schüler

    Aus den WN: Enschede
  • Besuch aus den Niederlanden – das Bonhoeffer College aus Enschede zu Gast am Anton

    Besuch vom Bonhoeffer College aus Enschede

    „Harte welkom bij ons Anton!“ hieß es am vergangenen Freitag, den 09. September, als uns drei Lehrende des Bonhoeffer Colleges aus Enschede besuchen kamen:

    Madelein Broek, Karin Moes und Peter de Vries waren aus der nahen Region Twente angereist, um unsere Schule zwischen den Burgen und die Stadt Lüdinghausen näher kennenzulernen. Ausgiebig besichtigten die drei unter Führung des Beauftragten für die Europaschule, Ludwig Perick, und mit Unterstützung von Sabine Düstersiek vom Team Erasmus die Schule vom Keller bis zum Dach – selbst im Schulmuseum nahm man auf den harten Bänken – wie in alten Zeiten – Platz. Auch der Schulhof wie die Landschaft um unser Anton wusste die Gäste zu begeistern!

    Nach intensiven Kooperationsgesprächen, Planungsvereinbarungen für die erste Begegnung der Lernenden beider Schulen und einem gemeinsamen Abendessen im historischen Ortskern reisten die Gäste zurück nach Enschede, nicht ohne eine Gegeneinladung noch für dieses Jahr auszusprechen. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch: „Tot ziens en tot de volgende keer!”

    Besuch vom Bonhoeffer College aus Enschede
  • Bienvenido: spanischer Besuch am Anton

    Besuch aus Spanien

    In dieser Woche besuchen uns zwei Kolleginnen der Retamar-Schule aus dem andalusischen Alméria: Maite Fernandez (Geschichte) und Anabel Hernandez (Mathematik) informieren sich am Anton im Rahmen eines Jobshadowing über unseren Unterricht im bilingualen Zweig, besuchen aber auch die Spanischkurse und den Unterricht in anderen Klassen. Gerne möchten sie didaktische und methodische Anregungen sammeln, die sie beim Aufbau eines bilingualen Zweiges an ihrer spanischen Schule einsetzen können. Möglich wurde der Besuch durch ein Stipendium des Erasmus+ Programms der europäischen Union.

  • Das Anton als "Europaschule"? - Zertifizierungsbesuch

    Zertifizierungsbesuch für die Europaschule

    Zum Zertifizierungsbesuch begrüßten wir den beauftragten Zertifizierer, Herrn Christian Schneider von der Europaschule Bornheim, bei uns am Anton:

    Gemeinsam mit der Schulleitung und dem Europabeauftragten, Herrn Perick, wurde der Antrag des Antons auf Aufnahme in den Kreis der Europaschulen geprüft, den Herr Schneider nun dem Arbeitskreis der Europaschulen zur Entscheidung vorlegen wird. Nach einer ausgiebigen Besichtigung des Antons und der Umgebung zwischen den Burgen waren alle Beteiligten sehr zuversichtlich, dass das Anton noch vor Ende des Herbstes eine Europaschule ist.

  • Erasmus+: Vorbereitung der Auslandspraktika in Taverny

    Gemeinsam im Rathaus von Taverny. Von links nach rechts: A. Kallenbach, A. Micke, V. Prévot, B. Guillaume, P. Chaillot u. L. Desbannes

    Endlich war es so weit! Nach vielen vorbereitenden Gesprächen, Überlegungen und auch einigen Hürden konnten Annette Micke und Alexander Kallenbach nun nach Taverny reisen, um den bestehenden Austausch zu intensivieren, der bisher nur über AntonMeet und per Mail bestand.

    Dabei ist es aufgrund der großen Entschlossenheit der Stadt Taverny, vor allem mit Unterstützung von Madame Prévot und Madame Desbannes, und dank der großartigen Hilfe des Komitees für Französisch-Deutsche Freundschaft, insbesondere von Madame Gaillet und Monsieur Chaillot, gelungen, für alle Bewerber_innen einen geeigneten Praktikumsplatz sowie eine Unterkunft zu finden. Vorbereitet wurde das Treffen auch mithilfe der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Lüdinghausen.

    Darüber hinaus konnten Kontakte für weitere Projekte, z. B. einen möglichen regelmäßigen Austausch mit Partnerschulen in Taverny, geknüpft werden.

    Der persönliche Kontakt, der warmherzige Empfang sowie insbesondere die verbindende gemeinsame Vorstellung von einem vereinten Europa haben uns gerade in der aktuellen Zeit in unseren Bestrebungen als Europa-Schule und Erasmus+-Schule bestärkt.

     

  • Europaquiz: 9b gewinnt!

    Die 9b gewinnt das Europaquiz

    Gewonnen! Die Klasse 9b hat unter der bewährten Anleitung von Frau Scheideler erfolgreich am Europaquiz des Kreises teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich über 250 Euro für die Klassenkasse freuen, die sie aus den Händen der stellvertretenden Landrätin Frau Sellhoff entgegennehmen durften.

    Neben der Klasse 9a waren in diesem Jahr fünf weitere Klassen des Antons beim europäischen Wettbewerb ins Rennen gegangen: "wir freuen uns sehr, dass ihre Schule regelmäßig mit vielen Klassen am Wettbewerb teilnimmt", so die Beauftragte des Kreises für das Europaquiz, Frau Kallerhoff.

  • Gekommen, um zu bleiben: Fünf neue Freunde aus drei Erdteilen entdecken unsere Schule

    Unsere Austauschschüler_innen ab September 2021

    Matheus, Megumi, Naomi, Santiago und Willow sind unsere neuen Austauschschüler_innen. Alle gehen seit dieser Woche in die Q1 und finden ihre Wege durch die ersten Tage, unterstützt von Paten aus dem Englisch-Leistungskurs von Herrn Perick. Bevor die Gäste schulisch so richtig durchstarten können, heißt es erstmal anzukommen, das Stundenplan-Geflecht zu durchschauen und bei den Schulbussen nicht die Orientierung zu verlieren. 

    Den heutigen Freitag, an dem die Q1 in Münster die Vocatium-Messe besuchte, nutzten unsere Gäste zunächst, um sich mit der Hilfe von Herrn Weyers erstmalig  mit ihren Handys in Untis-Mobile einzuloggen. Nun haben auch sie ihre Stundenpläne in der Hosentasche und wissen genau Bescheid: wann, welches Fach, wohin, was ist das Thema, und welche Hausaufgaben stehen noch an? Es folgte eine Führung von Frau Rietmann, der Mutter von Marina aus der Q1, durch die Stadtbücherei Lüdinghausen. Frau Rietmann holte fröhlich ihr Schulenglisch hervor und zeigte den Fünfen die vielen schönen Bücher und Spiele, mit denen man Deutsch lernen und üben kann. In der nächsten Stunde wurde das auch gleich ausprobiert: beim „Mensch-ärgere-dich-nicht" haben Schüler_innen der 7b alles gegeben, um Hürden im Deutsch-sprechen abzubauen. Als Dank hat Naomi der Klasse an der großen Weltkarte Englisch-sprechend ihr Heimat­land Ecuador vorgestellt und dabei tapfer versucht, den gebannt zuhörenden Siebtklässlern das Wort „Riesenschild­kröte" (giant turtle) nachzusprechen.

    Naomi zeigt ihr Heimatland Equador

  • Meine Teilnahme im Badminton: Ländervergleich im 8-Nations-Turnier in Nantes (Frankreich)

     Leon nimmt beim 8-Nations-Turnier teil

    Leon K. aus der 8b berichtet: "Das 8-Nations ist ein Höhepunkt im internationalen U15-Turnierkalender und findet nur alle zwei Jahre statt. Im Teamevent treten die führenden europäischen Nationen im Nachwuchsbadminton an. Dies waren zuletzt immer Dänemark, Frankreich, England, Deutschland und Schweden.

    Durch meine guten Leistungen über das Jahr hatte ich die Ehre vom Bundestrainer für die Teilnahme nominiert zu werden. Also ging es für mich und das Team Deutschland vom 15.12. – 19.12.21 nach Nantes in Frankreich. Unser Team war in einer Gruppe mit Dänemark, Schweden und der Schweiz. Gegen Schweden und die Schweiz gewannen wir. Im Spiel um den Gruppensieg unterlagen wir jedoch deutlich den späteren Finalisten Dänemark. Als Gruppenzweiter konnte unser Team im entscheidenden Spiel mit 8:1 gegen die Niederlande gewinnen und uns so die Bronze-Medaille sichern. Das war ein super Erfolg!

    Für mich war es eine großartige Erfahrung und ich hoffe, dass es in Zukunft noch weitere Momente wie solche geben wird!"

  • Netzwerk Westmünsterland der Europaschulen gegründet

     Netzwerk Westmünsterland der Europaschulen gegründet

    Gemeinsam statt einsam: Auf der 4. Koordinatorentagung der Europaschulen in NRW am 15. September in Essen gründete sich das Netzwerk der Europaschulen im Westmünsterland für die Kreise Borken, Coesfeld und Steinfurt – das Anton, vertreten durch den Europabeauftragten, Herrn Perick, ist als Gründungsmitglied mit dabei!

    Das Netzwerk dient zum gegenseitigen Austausch und zur gemeinsamen Projektarbeit an europäischen Themen und Workshops und europäischen Inhalten in Schule und Unterricht. Wie für unser Haus Europa gilt auch für uns als Schulen: wir halten zusammen und verfolgen unsere Ziele in starker Gemeinschaft.

  • Pop-Up Europa! - Klappkarten zu Bauwerken in Europa

     

    Pop-Up Europa! - Klappkarten zu Bauwerken in Europa

    Wir, die 7e, haben im Kunstunterricht bei Frau Kalweit-Reinermann Pop-Up-Karten erstellt. Wir haben uns berühmte Bauwerke aus Europa ausgesucht und sie abstrahiert gestaltet, z.B. einen grünen Eiffelturm. Wir haben die Bauwerke auf Tonpapier aufgezeichnet, mit Pastellkreide ausgemalt, sie ausgeschnitten und anschließend mit Haarspray fixiert. Darauf folgend sollten wir uns geschichtlich mit dem Bauwerk auseinandersetzen und einen Text mit wichtigen Informationen, wie Anlass zum Bau, Zerstörungen oder Ähnliches formulieren.

    (von Melody F.)

  • Straßburg-Fahrt 2022

     Straßburg-Fahrt 2022

    Montag:

    Nach knapp acht Stunden sind wir angekommen. Der erste Eindruck wurde von der Inneneinrichtung positiv übertroffen. Abends wurde dann direkt die Tischtennisplatte eingeweiht.