Historische Spurensucher am Anton – Geschichts-Workshop

Geschichtswettbewerb

Der diesjährige Geschichtswettbewerb um den Preis des Bundespräsidenten steht unter dem Motto „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“. Dieses interessante Thema spornte gleich mehrere Teams und Solisten unter den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 und 8 an, eigene Forscherfragen zu entwickeln und sich lokal bzw. regional auf historische Spurensuche zu begeben.

Die Palette der Interessensgebiete ist breit gefächert und reicht von der Nachkriegsgeschichte des eigenen Fußballvereins, den Anfängen des Stadtfestlaufs, dem Radwege-Ausbau in Lüdinghausen, der Geschichte der Reitturniere in der Region bis hin zum Mädchen-Sportunterricht an der Antonius-Schule in der Nazizeit.

Nachdem die TeilnehmerInnen bereits seit September erstes Material in Form von Literatur, Internet-Recherchen, Interviews und Archivbeständen zusammengetragen hatten, ging es bei einem mehrstündigen Workshop in den Computerräumen des Anton am vergangenen Freitagnachmittag nun darum, mit Unterstützung durch die Geschichtslehrer Oliver Horstmann, Ludwig Perick und Sabine Düstersiek das Material zu sichten, die Themen genauer zu umreißen und Strategien für die Weiterarbeit zu entwickeln.

Die nötige Arbeitsenergie „tankten“ die TeilnehmerInnen zwischendurch bei einem gemeinsamen Pizza-Imbiss. Frisch gestärkt ging es dann zurück an das Studium der Aktenbestände im Schularchiv, ans Telefon zur Kontaktaufnahme mit potenziellen Zeitzeugen, zur Lektüre von Fachliteratur oder zur Aktualisierung des Arbeitsberichts über die bisher erfolgten Forschungsschritte.

„Können wir uns so noch mal treffen? Heute sind wir einen großen Schritt vorangekommen.“, fragte eine Teilnehmerin am Ende des Arbeitstages. Mindestens ein weiterer Workshop ist für Januar/Februar geplant – bevor die fertigen Arbeiten Ende Februar online eingereicht werden müssen. Man darf jetzt schon gespannt sein, was die Forscher und Forscherinnen über die Sportgeschichte der Region herausfinden werden.

Geschichtswettbewerb