Chillen in der Schule

>> zum kompletten Beitrag in den Westfälischen Nachrichten...

Tag 1, Sonntag: 
Nach 4 1/2 Stunden Busfahrt sind wir (54 SchülerInnen mit unseren LehrerInnen) in Trier angekommen. Die Jugendherberge liegt direkt an der Mosel. Da wir die Zimmer nicht sofort belegen konnten, haben wir mit unseren LehrerInnen  (Herr Heiermann, Frau Luhmann, Frau Schemainda) in drei Kleingruppen einige Sehenswürdigkeiten der Römerstadt Trier besichtigt (z.B.: Alte Römerbrücke, Barbarathermen, Viehmarktthermen, Karl-Marx-Haus…). Dort haben einige von uns auch Referate zu dem jeweiligen Thema gehalten. Am gleichen Tag fand das Altstadtfest statt mit vielen Ständen und Bühnen, die wir besuchen konnten. Trier hat in der Innenstadt viele alte, renovierte Häuser, z.B. das Drei-Königen-Haus. Es war schön, durch die Stadt zu laufen und sich alles anzusehen. Am späten Nachmittag haben wir dann unsere Koffer geholt und konnten unsere Zimmer beziehen. Bis 18:00 Uhr, zum Abendessen, hatten wir Freizeit. Nach dem Essen haben wir Fußball (EM) geschaut. Die Nachtruhe begann um 22:00 Uhr.

Am Donnerstag, den 23.06.2016 unternahmen die beiden Lateinkurse der Jahrgangsstufe 6 unter der Leitung von Frau Schemainda und Frau Luhmann eine Exkursion in das Römermuseum in Haltern.
In zwei Gruppen lernten wir Schülerinnen und Schüler das Leben der dort zur Zeit des Kaisers Augustus stationierten römischen Legionäre kennen. 
 
Die eine Gruppe beschäftigte sich zunächst mit verschiedenen Handwerksrichtungen  (Holz-, Bau-, Metallhandwerk, Töpferei und Medizin) in den damaligen Legionslagern.
Dazu machten sich Kleingruppen anhand eines Fragebogens, der zu unterschiedlichen Vitrinen des Museums führte, mit den einzelnen Handwerksberufen näher vertraut. Gespannt hörten wir unseren Klassenkameraden beim anschließenden Vortragen ihrer erarbeiteten Themen zu.

Seit vielen Jahren unterstützt unsere Schule den Verein „Hilfe für Senegal e.V.“, indem die SV z.B. regelmäßig Solidaritätsläufe für eine Gesundsheitsstation im Senegal durchführt. Der letzte Lauf war im Sommer 2015.
Darüber hinaus haben wir uns in den letzten Jahren an der Aktion „1 000 Sack Reis für 1 000 Familien“ der „Hilfe für Senegal e.V.“ beteiligt.
Den diesjährigen Spendenaufruf der Senegal-Hilfe haben wir gern an Schüler, Lehrer und Eltern weitergeleitet.
Wir konnten als Ergebnis 420, Euro als zweckgebundene Spende an die Senegal-Hilfe überweisen.
Allen Spenderinnen und Spendern einen ganz herzlichen Dank!

97 Entlassschüler am St.-Antonius-Gymnasium erhielten ihr Abiturzeugnisse

>> zum kompletten Beitrag in den Westfälischen Nachrichten...

Anton-Literaturkurs begeistert mit dem Stück „Die sanfte Guillotine“

>> zum kompletten Beitrag in den Westfälischen Nachrichten...

Die Absolventen am St.-Antonius-Gymnasium bekommen am Samstag ihre Abschlusszeugnisse

>> zum kompletten Beitrag in den Westfälischen Nachrichten...

 
Mittwoch, den 22.06.2016, haben sich die beiden Lateinkurse der Klassen 7 unter der Leitung von Frau Schemainda und Frau Micke auf  Spurensuche in der Colonia Ulpia Traiana begegeben.
 
Heute sind wir in den Archäologischen Park der Römerstadt Xanten gefahren. Nach der Ankunft wurden wir zunächst durch den Park geführt. Dies war sehr interessant und informativ, vor allem weil wir nicht nur über römische Überreste gesprochen haben, sondern im wörtlichen Sinne auch auf ihnen herumgelaufen sind. Die meisten fanden wohl das Amphitheater am spannendsten. Auch wenn wir erfahren haben, dass die meisten Filme über Gladiatoren wenig mit der Wirklichkeit zu tun haben. Außerdem konnten wir uns in der Herberge eine nachgebaute Therme anschauen, in der wunderschöne Wandmalereien zu sehen waren.

St.-Antonius-Gymnasium - Klosterstr. 22 - 59348 Lüdinghausen - Telefon: 02591-23060