Heiße Debatten über Piercings und Gemeinschaftsschulen

Sollten sich Jugendliche ohne Erlaubnis ihrer Elter piercen lassen dürfen? Sollten alle weiterführenden Schulen bis zur Klasse 10 Gemeinschaftsschulen werden? Zwei Fragen, die zu heißen Diskussionen einladen. Und ausgetragen wurden diese Diskussionen in der Schulverbundsrunde des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ dieses Jahr am Dienstagnachmittag zwischen dem St.-Antonius-Gymnasium, der Wolfhelmschule Olfen und der Realschule Lüdinghausen in der Wolfhelmschule Olfen. „Es ist mittlerweile eine gute Tradition geworden, dass die drei Schulen gegeneinander antreten und dabei der Ausrichtungsort jedes Jahr wechselt“, freuten sich die Deutschlehrer des St.-Antonius-Gymnasiums, die in diesem Jahr Gast sein durften und erst im kommenden Jahr wieder Gastgeber sind.

 

Wer hat „Hamlet“ geschrieben?

Wann wurde Großbritannien von den Römern überfallen?

Und braucht die Spaghettisoße nun „many“ oder „a little“ more salt?

Bei diesen und ähnlichen Fragen rauchten die Köpfe der insgesamt 362 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 9, die sich der großen Herausforderung (The Big Challenge) in diesem Jahr gestellt hatten. 45 Minuten lang galt es, knifflige Probleme aus den Bereichen Wortschatz, Grammatik und Landeskunde zu lösen..

Natürlich hatten die meisten Kinder und Jugendlichen das Angebot der Veranstalter angenommen, sich zu Hause am Computer online auf den Wettbewerb vorzubereiten. In diesem Falle dürften sogar die Eltern wohlwollend das Spielen am Computer begleitet haben. Kein Wunder, dass die Ergebnisse auch dieses Mal wieder mit Spannung erwartet wurden. Alle Teilnehmer erhielten ein Sprachmagazin sowie eine Urkunde, unter den Klassen- bzw. Jahrgangsstufenbesten wurden Bücher, e-books, DVDs, Sprachspiele und Lektüren verteilt.

 

Am 12. Dezember veranstaltete die Klasse 5e mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kastrup und mit Hilfe von Herrn Steinberg und der Klassenpaten einen bunten Nachmittag. Nach einer kurzen Begrüßung machten sich die Kinder in kleinen Gruppen auf den Weg zu einer Stadtrallye durch Lüdinghausen. Sie befragten Passanten und übersetzten den Satz „Heute ist ein wunderschöner Tag“ mit deren Hilfe in insgesamt 16 Sprachen!

Danach kehrten alle zurück in die Schule und spielten in gemütlicher Runde einige Spiele, während sie sich immer mal wieder am Buffet bedienten, zu dem jeder etwas beigesteuert hatte. Mit einer lustigen Geschichte ließ Frau Kastrup den schönen Nachmittag ausklingen. Alle hatten viel Spaß! Am 20.Dezember will die 5e wichteln.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Es ist wieder soweit, der Schulkalender des St.-Antonius-Gymnasiums "Antonplaner" geht in die fünfte Auflage. Auch im kommenden Schuljahr stellt er wieder ein wichtiges Hilfsmittel zur Organisation des Schulalltags dar, denn wie immer finden sich Informationen zu allen Bereichen des Schullebens, ausreichend Platz für wichtige Termine, Hausaufgaben und vieles mehr.

Wie im letzten Jahr kann der Schulkalender zum Preis von 5 € verbindlich vorbestellt werden. Dazu einfach das Geld bis zum 27.1.2014 dem/der Klassenlehrer/in oder dem Tutor geben.

 

 

Ein Geschenk von Herzen, gefüllt mit Liebe, mit Unterstützung, mit Aufmerksamkeit, mit einem Lächeln – das ist die schönste Art, zu Weihnachten „Danke“ zu sagen!

Wir, die Schulleitung, das Lehrerkollegium und die Mitarbeiter des St-Antonius-Gymnasiums, möchten uns bei euch und Ihnen herzlich bedanken für

  • eure und Ihre Unterstützung im vergangenen Jahr bei unserer täglichen Arbeit,
  • eure und Ihre Besuche an unserer Schule, täglich, aber auch zu unseren Festen,
  • eure und Ihre produktive Kritik an unseren Entscheidungen,
  • eure und Ihre Begleitung auf unserem gemeinsamen Weg

Wir wünschen euch und Ihnen allen entspannte und besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!

 

Was passiert, wenn man einem Kaninchen nachläuft, das mit einer Armbanduhr aufgeregt durch die Gegend hetzt, weil es zu spät zu einer Teeparty kommt?

Die Klassen 6 durften heute am 17.12. miterleben, welche Folgen die wundersame Begegnung von Alice mit dem weißen Kaninchen hat. Sie landet in einem Wunderland, in dem die Welt aus den Fugen zu geraten scheint: Identitäten lassen sich nicht mehr klar voneinander abgrenzen, Raupen paffen Pfeife und Katzen grinsen und reimen.

Anton informiert über bilinguale Klasse

Mit dieser Fragestellung besuchten zukünftige Fünftklässler und ihre Eltern den „bilingualen Abend“ am St.-Antonius-Gymnasium am vergangenen Dienstag. Dabei standen die Kinder im Mittelpunkt.

Nach einem kurzen Kindervortrag hatten sie Gelegenheit, echte Experten zu befragen. Schülerinnen und Schüler aus der bilingualen Klasse 9 und der Oberstufe berichteten von ihren Erfahrungen in der Englischklasse und mit den Fächern History und Biology, die ab Klasse 7 bzw. 8 englischsprachig und phasenweise auch auf deutsch, eben bilingual unterrichtet werden. Die „Großen“ erzählten anschaulich aus dem Unterricht und stellten Projekte vor. Besonders interessiert waren die jungen Gäste an der Fahrt nach Hastings / London, einem „Highlight“ der bilingualen Klasse. Am Ende hieß es dann „In English, please.“. Die Grundschüler konnten ihr Englisch in kleinen Spielen anwenden, was ihnen sichtlich Spaß machte. Ihre Eltern hatten währenddessen Gelegenheit, sich  im Gespräch mit Eltern „bilingualer“ Kinder und Fachlehrern zu informieren und beraten zu lassen.

 

 

Am Dienstag, den 3.12.2013,  fanden in der Aula Informationsveranstaltungen für die Schülerinnen und Schüler der Erprobungs- und Mittelstufe zum Thema „Gefahren in digitalen sozialen Netzwerken“ statt.

Herr Schürmannn informierte die Kinder und Jugendlichen nicht nur über Interaktionsmöglichkeiten, die  soziale Netzwerke bieten, sondern warnte eindrucks­voll vor möglichen Gefahren und Risiken bei der  Preisgabe von Persönlichkeitsprofilen bzw. bei der Nutzung des Internets. Er stellte konkrete Schutz- und Hilfemaßnahmen vor, die die Schülerinnen und Schüler vor Cybermissbrauch schützen können.

St.-Antonius-Gymnasium - Klosterstr. 22 - 59348 Lüdinghausen - Telefon: 02591-23060