. . . ist Leidenschaft . . .
und ein Unterrichtsfach am St.-Antonius-Gymnasium

Das Fach Physik wird am St.-Antonius-Gymnasium in der Unter- und Mittelstufe in den Klassen 6, 8 und 9 unterrichtet. Dabei wird in der Klasse 8 durch eine zusätzliche Ergänzungsstunde pro Woche der naturwissenschaftlichen Schwerpunktbildung Rechnung getragen. In der Oberstufe kann Physik als Grund- und später als Leistungskurs (mit 3 bzw. 5 Stunden pro Woche) belegt werden.

Das Fach Physik vermittelt in den beiden Sekundarstufen sowohl inhaltliche, als auch fachmethodische Kompetenzen. So lernen die Schülerinnen und Schüler die physikalischen Grundlagen der Fachgebiete Mechanik, Elektrizitätslehre und Magnetismus, Optik, Wärmelehre, Radioaktivität, Atom- und Kernphysik, Quantenphysik und im Leistungskurs auch Relativitätstheorie kennen.

Im Fach Physik werden in vielen Unterrichtssituationen analytische Fähigkeiten und problemlösendes Denken gefordert und gefördert. Von den Schülerinnen und Schülern wird ein erhebliches Abstraktionsvermögen verlangt, um von ihren Alltagserfahrungen ausgehend zur Analyse zugehöriger Versuche zu gelangen und diese Zusammenhänge anschließend ggf. auch mathematisch zu erfassen. Dabei sind wir bestrebt, den Schülerinnen und Schülern durch genaues Beobachten und Beschreiben von Naturerscheinungen und Experimenten zu helfen, zu einem Modell der Wirklichkeit zu gelangen. Die fachmethodische Kompetenz, aus Experimenten und Naturerscheinungen neue Erkenntnisse zu gewinnen und diese durch Vernetzung mit anderen Fachgebieten zur Planung weiterer Experimente zu nutzen, ist grundlegend für das Fach. Die dabei notwendige Auswertung und Interpretation von experimentellen Ergebnissen vermittelt sowohl fachspezifische als auch fachübergreifende Kenntnisse. Eine weiterführende Übersicht über Inhalte und Methoden der Physik können dem schulinternen Curriculum entnommen werden.

Schulinterner Lehrplan Sek I:
allgemeine Informationen und Unterrichtsinhalte (tabellarisch)

Schulinterner Lehrplan Sek II

Beschreibung der zu erwartenden Leistungen für jede Notenstufe

Der Fachbereich Physik am St.-Antonius-Gymnasium verfügt über eine sehr gute Ausstattung. Experimentiersets für Schülerinnen und Schüler ermöglichen Schülerexperimente in Einzel- und Gruppenarbeit. Sie sind besonders geeignet, kooperative Arbeitsformen zu erlernen. Auch die Sammlung für Demonstrationsexperimente wird auf dem neuesten Stand gehalten. So ermöglichte die Stadt Lüdinghausen die Anschaffung eines neuen Messwerterfassungssystems. Mit diesem computergestützten Messsystem, das in den nächsten Jahren durch die Anschaffung von weiteren Sensoren erweitert wird,  können im Ober- und Mittelstufenunterricht genaue und komplexe Messungen durchgeführt und ausgewertet werden.

Zu den Wettbewerben und Projekten, die im Bereich Physik durchgeführt wurden und werden.

Seit August 2013 ist das St.-Antonius-Gymnasium Mitglied im Verein MINT-EC (Excellence-Center), einer Initiative der Wirtschaft zur Förderung mathematisch-naturwissenschaftlicher Gymnasien und zur Qualifizierung von MINT-Nachwuchskräften in Deutschland.

MINTbezeichnet als Abkürzung die Fachgebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und bildet – neben den Sprachen (Bilingual Englisch ab Klasse 5) und Sport (Schule des Leistungssport) – einen Schwerpunkt der schulischen Arbeit am St.-Antonius-Gymnasium.

Das St.-Antonius-Gymnasium hat sich zur Aufgabe gesetzt, im MINT-Bereich die individuellen Fähigkeiten und Neigungen der Schülerinnen und Schüler besonders zu fördern, um auf diese Weise das Interesse für naturwissenschaftliche Studiengänge und Ingenieurberufe zu wecken bzw. zu verstärken.

 

St.-Antonius-Gymnasium - Klosterstr. 22 - 59348 Lüdinghausen - Telefon: 02591-23060