Das Fundament der Burg Lüdinghausen - Rumphorster oder Baumberger Sandstein?

Geschrieben von S. Paul
Chemie_2Die Schülerinnen und Schüler der EF-Kurse von Herrn Paul untersuchten im Chemieunterricht in einer zweistündigen Unterrichtseinheit Kalksandsteine aus unterschiedlichen Steinbrüchen, die beim Bau der Wasserburg Lüdinghausen verwendet wurden.
 
Es sollte die Frage geklärt werden, warum beim Bau der Burg der „Rumphorster Sandstein" aus Münster verwendet wurde und nicht der „Baumberger Sandstein" aus der unmittelbaren Umgebung, welcher lediglich für dekorative Elemente zum Einsatz kam.  
 
Auf Grundlage experimenteller Untersuchungen zur Wasseraufnahmefähigkeit der Steine sowie der Reaktion von Bestandteilen der Steine mit sauren Lösungen fanden die Schülerinnen und Schüler heraus, dass der „Baumberger Sandstein" einen deutlich höheren Kalk-Gehalt besitzt und zudem aufgrund seiner hohen Wasseraufnahmefähigkeit zum Bau von Fundamenten, die dauerhaft im Wasser stehen, ungeeignet ist. 
 
Weiter Bilder finden Sie in unserem Fotoalbum.
 
St.-Antonius-Gymnasium - Klosterstr. 22 - 59348 Lüdinghausen - Telefon: 02591-23060